. .

Die Seite wird gedruckt

Campingfahrzeuge

Keine Mitnahme von größeren Wohnmobilen

Aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei der Beförderung von Wohnmobilen, die mit sogenannten Panoramadächern ausgestattet sind, werden keine größeren Wohnmobile befördert. In drei Fällen hat sich ein solches Dach während der Fahrt gelöst und ist abgefallen.

Aus Gründen der Sicherheit aller Reisenden hat sich die Deutsche Bahn vorsorglich dazu entschlossen, größere Wohnmobile mit Dachluken oder Panoramadächern von der Beförderung bis auf weiteres auszuschließen. Diese Regelung betrifft Wohnmobile, die aufgrund ihrer Abmessungen auf einstöckige Waggons verladen werden, weil sie für zweistöckige Wagen zu groß sind.

Mit dem Sylt Shuttle befördert werden nach wie vor kleine Wohnmobile (auch mit Dachluken), die aufgrund Ihrer Abmessungen (bis 6 m Länge, bis 2,70 m Höhe, bis 2,20 m Breite und bis 3 t Gesamtgewicht) auf Doppelstockeinheiten befördert werden können. Weiterhin transportiert werden auch Wohnwagen, da hier bisher keine vergleichbaren Ereignisse aufgetreten sind.

Die Sylter Campingplätze sind über diese Verfahrensweise informiert.

Wir empfehlen den betroffenen Wohnmobilisten auf die SyltFähre auszuweichen. Eine Stellplatzreservierung ist empfehlenswert.

Letzte Aktualisierung: 08.04.2016

Zum Seitenanfang